Prof. Rolf Pohl: Der antisemitische Wahn @ Amadeu Antonio Stiftung, Berlin [22. November]

Prof. Rolf Pohl: Der antisemitische Wahn


1160
22.
November
18:00 - 20:00

 Facebook-Veranstaltungen
Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12, 10115 Berlin
+++Begrenzte Plätze!+++
Wir freuen uns wirklich sehr über das große Interesse. Da wir nur eine begrenzte Platzzahl haben, bitten wir dringend um eine Anmeldung per Email unter [email protected], so dass wir Euch die Teilnahme bestätigen können.

Antisemitismus hatte schon immer viele Gesichter, von jeher standen Juden unter dem Verdacht, für die Übel dieser Welt verantwortlich zu sein. Juden sind nach den dazugehörigen Stereotypen, was sie schon immer waren: heimliche Strippenzieher, Brunnenvergifter, Verschwörer und Parasiten, die alles tun für Macht, Geld und Einfluss – ja, um Kontrolle über die ganze Welt auszuüben. Bis heute ist Antisemitismus ein fester Bestandteil des Vorurteilsgebäudes unserer Gesellschaft. In allen Gesellschaftsschichten, allen Bildungsgruppen, allen politischen Richtungen finden wir heute den Antisemitismus wieder, denn er bietet Projektionsflächen für alle.

Wie lässt sich das erklären? Und wie konnte es im Nationalsozialismus dazu kommen, dass die bürokratisch geregelte Vernichtung jüdischer Mitbürger_innen als Normalität wahrgenommen wurde?

Prof. Rolf Pohl wird in seinem Vortrag mit seiner psychoanalytisch-sozialpsychologischen Perspektive auf diese beiden Fragen antworten. Sein Erklärungsansatz begreift Antisemitismus als eine Form kollektiven Wahns, der die Normalität bürokratisch geregelter Vernichtung überhaupt erst möglich gemacht hat.

Im Anschluss an den Vortrag wird das Publikum Gelegenheit haben, mit Herrn Prof. Pohl zu diskutieren. Eine Leitfrage soll hier sein, inwieweit die Verantwortung und Zurechenbarkeit für antisemitisches Denken und Handeln mit der Pathologisierung von Antisemitismus vereinbar ist. Schließlich soll es darum gehen, wie Politik und Zivilgesellschaft der manipulativen Steuerung kollektiver Wahrnehmung durch rechte Akteur_innen entgegenwirken kann.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten: [email protected]

Für alle, die nicht davor nicht zum Abendessen kommen, gibt es ein kleines Brezelbuffet :)

Es gilt — wie immer — das Hausrecht!
Diskussion
image
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinterlassen.
Registrieren Sie sich schnell oder autorisieren Sie sich.

Die nächsten Veranstaltungen @ Amadeu Antonio Stiftung:

Im Feindbild vereint. Antisemitismus beim Compact Magazin
Amadeu Antonio Stiftung
Moderner Antisemitismus und Männlichkeit
Amadeu Antonio Stiftung

Das am meisten erwartete Veranstaltungen in Berlin :

Märchenhafter Weihnachtsmarkt am Jagdschloss Grunewald 2017
Jagdschloss Grunewald
Dänischer / Skandinavischer Weihnachtsmarkt in Berlin
Brienner Straße 12, 10713 Berlin, Deutschland
Disney in Concert - Berlin (VVK)
Mercedes-Benz Arena Berlin
Gregor Gysi & Kurt Krömer - Missverstehen Sie mich richtig!
Kabarett-Theater Distel
Die Zauberflöte
Planetarium am Insulaner / Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Berlin
The Future Is Female: Yasmine Hamdan + Sevdaliza | Ausverkauft
Berghain / Panorama Bar
Opening: "Guy Bourdin / Helmut Newton / Angelo Marino"
Helmut Newton Foundation Berlin
Danish / Skandinavian Christmas market in Berlin
Brienner Straße 12, 10713 Berlin, Deutschland
Japanischer & Koreanischer Weihnachtsmarkt
Karl-Marx-Allee 93 10243 Berlin
Berlin • Savas & Sido "Royal Bunker Tour" (Ausverkauft!)
Max-Schmeling-Halle Berlin
Die populärsten Veranstaltungen in Deinem News Feed!